Naturnagelverstärkung mit Fiberglas

 

Fiberglasnägel

Innovative Technik für die Fingernägel

Obwohl sich Nagelmodellage, Naturnagelverstärkung und überhaupt Nailart auch hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreuen, sind Fiberglasnägel den meisten Frauen noch unbekannt. Zurzeit dominiert bei der Nagelmodellage die Gel-Technik, die die bis dahin verbreitete Acryl-Technik in der Beliebtheit überholt hat. Die am wenigsten verbreitete Fiberglastechnik kann sich aber nicht nur leicht mit den beiden herkömmlichen Methoden des Nagelaufbaus messen, sondern ist diesen in manchen Aspekten sogar überlegen. So beispielsweise dürfte die Fiberglastechnik erste Wahl für all jene Frauen sein, die unter Nagelproblemen, wie beispielsweise dem Nagelkauen, leiden. Schließlich sind Fiberglasnägel einerseits sehr hart, lassen sich andererseits aber trotzdem schonender entfernen als herkömmliche Systeme.

 

Glasverstärker macht auch Nägel stark

Fiberglas ist im Grunde genommen ein glasfaserverstärkter Kunststoff, der in den 1930er-Jahren entwickelt und seitdem industriell genutzt wurde. Auch in der Luftfahrt wird Fiberglas eingesetzt. Wegen seiner guten Formbarkeit bei gleichzeitig hoher Stabilität erfreut sich das Material ungebrochener Beliebtheit. In die Welt des Nageldesigns hat Fiberglas erst kürzlich Einzug gehalten, es ist die modernste Technik auf dem Markt. Besonders zum Reparieren und Verstärken von Naturnägeln wird es immer beliebter.

Im Gegensatz zur Gel-Technik muss bei der Fiberglastechnik nur eine einzige dünne Schicht des Materials auf den Naturnagel aufgetragen werden. Zudem kann komplett auf künstliche Tips verzichtet werden, wenn man von Haus aus längere Fingernägel hat. Fiberglas eignet sich aber nicht nur zur Naturnagelverstärkung, sondern auch zur Nagelverlängerung, die sowohl mit Tips als auch mit Schablonen vorgenommen werden kann. Der Fiberglasnagel ist weitaus dünner als ein aus Gel modellierter Nagel und wirkt vollkommen natürlich. Aller vier bis sechs Wochen wird er erneuert.